Home  |    Satzung  |    Impressum  |    Kontakt





Sie befinden sich hier:  Startseite / News / Artikel vom Verein
Die Lärmbelastung
Die Lärmbelastung Die vom Flughafen Düsseldorf im Antragsverfahren vorgelegte Prognose für die Lärmbelastung in Meerbusch-Büderich ist eindeutig zu knapp ausgelegt! Sie berücksichtigt für den Nachtzeitraum lediglich die Lärmereignisse über 50 dB(A).
 
 
 
 
 



Die Lärmbelastung

Die vom Flughafen Düsseldorf im Antragsverfahren vorgelegte Prognose für die Lärmbelastung in Meerbusch-Büderich ist eindeutig zu knapp ausgelegt! Sie berücksichtigt für den Nachtzeitraum lediglich die Lärmereignisse über 50 dB(A). Die langfristig gesundheitsschädigenden Lärmwirkungen unterhalb dieser Werte werden hingegen einfach ignoriert.



Die für 2030 prognostizierte nächtliche Belastung liegt in Büderich bei 52 bis 56 dB(A) Dauerschallpegel. Das ist etwa so viel wie derzeit an der lautesten Mess-Stelle des Frankfurter Flughafens. Hierzu sagen führende Lärmwirkungsforscher und die Expertin für Umweltepidemiologie der Universitätsklinik Düsseldorf, Fr. Prof. Dr. Barbara Hoffmann:

  • ... Unterschätzung der betroffenen Bevölkerung, da nicht die internationalen Zielwerte als Maß angelegt werden, sondern nur die gesetzlichen Grenzwerte, ... kommt es ab 42 dB(A) zu chronischen Belästigungsreaktionen.
  • Bei den eher gering belasteten Bevölkerungsanteilen (42-50 dB(A) ist laut Prof. Krämers Gutachten (im Auftrag der FDG,CL) mit einer besonders starken Zunahme der Belästigung zu rechnen. Eine Darstellung der betroffenen Bevölkerung in dem gesamten Bereich ab 42 dB(A) ist daher erforderlich. Für Schlafstörungen kommt es ab 32 dB(A) zu akuten und chronischen Schlafstörungen. Die Night Noise Guidelines empfehlen einen Wert von 40 dB(A).

Frau Prof. Dr. Krämer ist die Gegengutachterin des Flughafens. Selbst sie sagt: Wir müssen etwas tun. Es wurde nur bis 50 dB(A) untersucht.


DruckenDrucken | 09.03.2017, 11:29:00 | lehe







Valid XHTML 1.0 Transitional