Home  |    Satzung  |    Impressum  |    Kontakt





Sie befinden sich hier:  Startseite / News / Artikel vom Verein
Erneut Missbrauch der off-block-Regelung?
Erneut Missbrauch der off-block-Regelung? Gestern Abend starteten nach 22:00 Uhr – also außerhalb der Betriebszeit – insgesamt 9 Maschinen. Es handelte sich um folgende Flüge in Richtung Meerbusch und Kaarst sowie Duisburg:
 
 
 
 



Erneut Missbrauch der off-block-Regelung?

Gestern Abend starteten nach 22:00 Uhr – also außerhalb der Betriebszeit – insgesamt 9 Maschinen. Es handelte sich um folgende Flüge in Richtung Meerbusch und Kaarst sowie Duisburg:

Datum

Flug-Nr.

nach

geplant

off-blocks

gestartet

13.01.2017

AB 6047

München

20:10

21:44

22:32

13.01.2017

4U 8047

Berlin-Tegel

20:45

21:43

22:20

13.01.2017

EK 058

Dubai

20:45

21:29

22:29

13.01.2017

PC 310

Izmir-Adnan Menderes

20:50

21:36

22:16

13.01.2017

XQ 783

Adana-Sakir Pasa

20:55

21:19

22:07

13.01.2017

AB 6452

Berlin-Tegel

21:00

21:49

22:38

13.01.2017

EI 699

Dublin

21:00

21:23

22:03

13.01.2017

AB 7460

Abu Dhabi

21:05

21:42

22:35

13.01.2017

AB 8040

Kopenhagen

21:05

21:40

22:09

Alle diese Flüge waren angeblich vor 21:50 „off-blocks“, so dass sie nach aktueller Praxis keine Ausnahmegenehmigung benötigten. Es darf aber nicht sein, dass 9 Maschinen kurz vor „Toresschluss“ noch ablegen, vermutlich noch enteist werden mussten und bis zu einer Stunde (!) auf dem Rollfeld herumstanden, bis die letzte Maschine um 22:38 Uhr endlich startete. Wir halten das eindeutig für einen Missbrauch der „off-block“ Regelung auf Kosten der Anwohner.

Senden Sie Ihre diesbezüglichen Beschwerden deshalb nicht nur an den Fluglärmbeauftragten der Bezirksregierung (Thorsten.Frisch@bezreg-duesseldorf.nrw.de), sondern auch an den Flughafen selbst (buergerinfo@dus.com) und direkt an den Verkehrsminister Michael Groschek (poststelle@mbwsv.nrw.de) mit der Bitte, diese eMail direkt dem Minister persönlich vorzulegen.

Bei einer solchen rücksichtslosen Unverfrorenheit ist es wichtig, dass sich möglichst viele Anwohner an den Beschwerden beteiligen.

Eine Musterbeschwerde stellen wir Ihnen unter http://www.buergergegenfluglaerm.de/index.php?showfile=1&fid=637&p=downloads&area=1&categ=22 bereit. Bitte kopieren Sie den Text in eine Mail, unterzeichnen diese mit Namen und Adresse und senden sie an die obigen Adressen. Sie können/sollten den Text gerne mit Ihren Anliegen und Ihrer Betroffenheit ändern und ergänzen. Es handelt sich lediglich um einen Vorschlag.

Sofern Sie in Zukunft zeitnah über solche und ähnliche Ereignisse informiert werden möchten, setzen wir Sie gerne auf unseren Verteiler.



DruckenDrucken | 14.01.2017, 14:51:00 | lehe







Valid XHTML 1.0 Transitional